Gemüsebau mit Mulch

Mulchgemüsebau Im Hobbygarten ist Mulchgemüsebau eine altbewährte Methode, für die es vielfältige Literatur gibt. Auch in der Landwirtschaft wird schon seit Jahren, hauptsächlich im Kartoffelanbau, erfolgreich mit Mulch gearbeitet. Neben der Wassereinsparung verhindert eine Mulchschicht Erosion und bietet auch bei der Unterdrückung von Samenunkräutern große Vorteile. Darüber hinaus sorgt das Mulch für eine gute Nährstoffversorgung (betriebseigener Dünger) und einen gesunden Pflanzenbestand. Wer auf seinem Betrieb eine angepasste Fruchtfolge und einem starken Fokus auf gute Zwischenfrüchte setzt, kann schon bei relativ kleinen Flächen alles Mulchmaterial aus der Gemüsefläche gewinnen.

Es gibt vier wesentliche Mulcharten:

  • Insitumulch, d.h. das Material stammt von der Fläche, auf der es ausgebracht wird.
  • Transfermulch, d.h. das Material stammt von einer Geberfläche.
  • Kombi-Mulch, eine Kombination aus Insitu- und Tranfermulch.
  • Untersaaten, eine Art lebende Bodenbedeckung für Kulturen, bei denen man nur schwer mit einer Mulchbedeckung arbeiten kann.

Durch direkte Mulchpflanzung können wir im intensiven Gemüsebau vier der fünf Prinzipien der regenerativen Landwirtschaft erfüllen: Das Mulch und die Zwischenfrüchte sorgen für eine ganzjährige Bedeckung und die Direktpflanzung für die ganzjährige Durchwurzelung. Direktpflanzung und „Direktsaat“-Verfahren für die Zwischenfrüchte garantieren geringe Bodenbewegung (erst Gare dann No Till), durch die Zwischenfrüchte erhöhen wir die Vielfalt an Pflanzen im System. Durch Mulchgemüsebau können wir die Bodenfruchtbarkeit erhöhen und Humus aufbauen.

Die Herausforderung beim Gemüseanbau mit Mulch ist das Setzen von Pflanzen in eine gemulchte Fläche. Deshalb nutzen im Erwerbsgemüsebau bisher nur einige Pioniere diese Anbaumethode. Johannes Storch vom Biogemüsehof Dickendorf hat mit seinem Team schon 2011 angefangen, eine geeignete Pflanzmaschine zu entwickeln. Seit 2019 ist sie serienreif, der Mulchtec Planter läuft bereits auf einigen Betrieben. Er schneidet die Mulchschicht mit einem Schneidwerk auf, die Mulchdecke wird nach dem Einsetzen der Pflanzen durch Andruckrollen dann wieder verschlossen.

Vortrag von Johannes Storch

Biogemüsehof Dickendorf

Mulchvortrag von Johannes Storch. Die Erfahrungen vom Biogemüsehof Dickendorf mit dem Mulch-Gemüse-Anbau. Was gibt es beim Gemüsebau mit Mulch zu beachten. Welche Kennzahlen liegen zugrunde und wie ist der Stand der Technik.
Ein gutes Beispiel für regenerativen Gemüsebau und Bodenfruchtbarkeit.

Die Playlist gibt einen Einblick in das Mulchgemüsebausystem. Ich mache mit Johannes einen Betriebsrundgang. Wir schauen uns den Boden an und er erklärt wie sie es schaffen ihre Bodenfruchtbarkeit stetig zu verbessern. Ein Musterbeispiel für regenerativen Gemüsebau.

Mulch-Beratung

Youtube

Workshops

Klicke hier für dein kostenloses Erstgespräch